Nach Jahren mal wieder Stehplatz: Punktgewinn in Mönchengladbach

Mönchengladbach - Spontanität ist doch meistens am besten. Am frühen Samstagnachmittag ging es mit Auto vom Edersee zum Auswärtsspiel des SV Werder Bremen bei Borussia Mönchengladbach. Fanclubmitglied Klaus und dessen Madame hissten die Fahne am alten Toyota und ab gings an den Niederrhein. Den einen oder anderen Werder-Fan traf man auf dem Rastplatz an, und so langsam stieg auch der Optimismus. Es musste doch endlich mal wieder ein Auswärtssieg her. Das Auto wurde auf dem spottbilligen Parklplatz (7 Euro) abgestellt, und anschließend gings direkt zum Stadion, das sich im Übrigen mitten im Nirgendwo befindet. Und weil man den SV Werder in dieser kritischen Phase ganz besonders unterstützen muss, gings diesmal in den Stehplatz-Fanblock.

Was soll ich sagen: Gänsehaut pur. Die Werder-Fans haben ordentlich Rabatz gemacht. Vor allem nach dem Tor der Gladbacher, das dann doch nicht gegeben wurde. Da haben alle Werder-Fans mal ganz spontan die Tor-Hymne der Gladbacher gesungen: döp, döp, döp, dö, dö, döp, döp, döp - dö, döp, döp döp, dö, dö, döp, döp, döp!!! Ach herrlich! Schadenfreude ist eben die schönste Freude!

 

Erst war die Enttäuschung natürlich groß, als die Borussia führte. Doch Werder kämpfte und schoss verdient das 1:1! Die Stimmung im Block war super. Stehplatz ist hin und wieder auch was Schönes!!! (Klaus)

 

Hier gibt's mehr Bilder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0