Werder haut mal wieder den HSV wech - der Fanclub ist dabei

Bremen - Jawohl! Wenn der HSV nach Bremen kommt, ist uns der Sieg im Grunde genommen schon so gut wie sicher. 2:0 hieß es am Ende für unsere Jungs. Was soll ich sagen, es war eine wunderbare und stimmungsvolle Tour mit den Fanclubmitgliedern Uwe, Bäke und Klaus. Unterstützt wurden wir von Werder-Sympathisantin Eugénie. Mit dem Zug ging`s von Bassum aus nach Bremen und am Bahnhof war schon klar, dass heute Nordderby ist. Ein abgesperrter Bereich für die Gästefans, der von Polizisten abgeschirmt wurde, war bereits aufgebaut. Wir schlenderten zur Schlachte, und auf dem Weg wurden wir von gegnerischen Fans aus deren Bus überaus freundlich begrüßt. In Hamburg gelten Stinkefinger und zur Schau gestellte Hinterteile anscheinend als höfliche Begrüßungsrituale.

 

Naja, wenn man das weiß, kann man sich daran gewöhnen. Wie es sich für uns Fischköppe gehört, fuhren wir nach ein paar Gläsern Gerstensaftkaltschale mit dem Schiff zum Stadion. Für schlappe 60 Euro pro Karte hatten dann zwei von uns auch die besten Plätze, die es im Weserstadion gibt (abgesehen von den VIP-Plätzen). Nun, die Sicht war top, und nach gefühlten 100 vergebenen Chancen hatten wir dann doch noch Grund zum Jubeln. Nordderbys sind immer eine Reise wert. (Klaus)

 

Hier gibt's weitere Bilder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0