Fanclubmitglied beendet Durststrecke

Volkspark und Werder - das passt einfach! Nun ja -der Weg dahin ist allerdings auch für den Werder Fan strapaziös. Schon grundsätzlich ist die S21 nach Stellingen im Sommer kein Geschenk – nur am Hbf fährt sie kurz unterirdisch und wird so auf der 48-minütigen Reise aus Aumühle ordentlich aufgeheizt. Ein Stück unangenehmer wird das Ganze dann noch,  wenn frisch durchgeregnete Fußballfans zusteigen – der Geruch hat ein wenig was von Wasserrohrbruch im Hundeheim. Und warum dem Stadion kein direkter S-Bahn Anschluss geschenkt wurde, bleibt wohl für immer ein Rätsel. Aber nach einer gefühlten Ewigkeit haben die beiden  Hamburger mit Migrationshintergrund (Dennis und meine Wenigkeit) das Volksparkstation, die AOL, FIFA WM, HSH Nordbank, Imtech Arena erreicht - zwecks Halbfinale des prestigeträchtigen Liga Total Cup.

Wer gerne Musikkonzerte besucht, der kennt das Problem: Vor dem Genuss des absoluten Top-Highlights hat der liebe Gott leider die Vorband gesetzt. Heute ist dies die Begegnung HSV-BVB. Naja, naja… Wenn der HSV nicht noch ne Granate aus dem Hut zaubert, kann Lotto King Karl bald die Reset Taste auf der Bundesliga Uhr betätigen.

 

Als um 18:40 dann die Protagonisten das Spielfeld betreten, kommen in mir zunächst schlechte Erinnerungen hoch: Das letzte Mal, dass ich die Bayern live gesehen hab, war in Berlin vor 2 Jahren. 0:4 bei 220 € und ein Feuerwerk im Olympiastadion, das ich vom S-Bahnhof aus verfolge… In der 12. Minute entreißt mich Neuzugang Petersen aus diesem Alptraum. Astronautovic hätte kurze Zeit später noch gerne einen draufsetzen dürfen. Hat er aber nicht, und so wurde es doch noch mal spannend. Shakira erzielt den Ausgleich. Nach 30 Minuten ist Halbzeit, gar keine schlechte Idee: Warum nicht 3 x 30 Minuten? Dann würden manche Fanclub Mitglieder wahrscheinlich nicht mehr so viele Tore beim Bierholen verpassen. Weiter geht’s: Junuzovic geht zur Ecke. Ich lasse mich noch zum sarkastischen Spruch hinreißen:“ Ohh, Ecke Werder… jetzt wird es aber mal so richtig gefährlich.“. 2:1 Füllkrug. Soll die Bild Zeitung wohl doch Recht haben, und das war es jetzt mit Allofs Stürmersuche?

 

Stimmung im Rund ist so lala, aber im kleinen Werder Block eigentlich ganz amüsant. Es wurden alle Klassiker angestimmt (Wiedener, Micoud,…) aber auch lange nicht mehr gespielte Gassenhauer wie „Und schon wieder kein Finale – HSV“. Auch die Intonation bei vereitelten Torchancen durch Glanzparaden wurde wie gewohnt dargeboten - nur diesmal gab es statt „Wiese, Wiese!“ ein nicht weniger herzliches „Miele, Miele!“

Von den Bayern gibt es in dieser Phase eigentlich nicht viel zu berichten. Schweini fällt durch ein Kreisklassen- Gedächtnisfoul am gerade genesenen Ekici auf, und Robben scheint sein Mojo auch noch nicht wiedergefunden zu haben. Aber dann doch noch der Lucky Punch durch Kroos in der letzten Minute. Uns soll es recht sein. Für die 28 Piepen (yep!) wollen wir schließlich auch was bekommen.

 

Elfmeterschießen: die Werder Spieler bestechen durch eine Abgezocktheit, die Hoffnung macht für den anstehenden DFB Pokal. Anders die Bayern. In Persona Ribery und Schweini machen sie da weiter, wo sie letzte Saison aufgehört haben, nur dass sie diesmal noch nicht einmal mehr das Finale erreicht haben. Und nach der 2. Glanztat von Miele ist der böse Fluch dann beendet: Meyer-B hat nach schier endlosen 2,5 Jahren (5:1 in Hannover am 13.02.2010) endlich wieder einen Auswärtssieg eingefahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0