Brinkhoffs-Tasting in Dortmund: Gut gespielt, aber 0:1 verloren

Dortmund - Nach und nach trudelten wir am Hauptbahnhof in Dortmund ein, um den SV Werder bei einer scheinbar unlösbaren Aufgabe zu unterstützen. Ein Sieg gegen den Deutschen Meister sollte her, und die mehr als 80.000 Zuschauer im Westfalenstadion sollten sehen, dass die Bremer auch kicken können.

 

Das Warmtrinken fand, wie es sich für den Pott gehört, natürlich an einem Kiosk am Hbf statt. Dass uns die leckere Brinkhoffs-Dose von den eifrigen Pfandsammlern nicht aus der Hand gerissen wurde, bevor wir überhaupt ausgetrunken hatten, war ein Wunder. Naja, gut gestärkt ging's in eine etwas, wie soll ich sagen, leicht schwarz-gelb angehauchte Gaststätte zur Schnitzelparade.

 

 

Dass wir mit unseren grün-weißen Fanutensilien dann doch etwas fehl am Platz waren, merkten wir erst, als wir nach und nach die Gerstsaftkaltschalen zur Keramikausstellung brachten. Zurück vom Klo tat der Rücken dann doch etwas weh, denn der eine oder andere von uns hatte schon mal vorsorglich aufmunternde Schulterklopfer von den BVB-Fans abbekommen. 

 

Verstecken brauchten wir uns aber sicher nicht. Zwar wurde aus dem Auswärtssieg nichts, doch das 0:1 war beachtlich. Die Bremer kämpften und zeigten eine gute Leistung. Das hatten auch die BVB-Fans registriert, die nach dem Spiel noch gerne das eine oder andere Bier mit uns tranken.

 

Zurück bleiben die Erinnerungen an eine mal wieder grandiose Fahrt. Und eines muss man sagen: Das Westfalenstadion ist immer eine Reise wert. (Klaus)

 

Hier gibt's weitere Bilder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0